8. März – Weltfrauentag

8. März – Weltfrauentag

Ihr Lieben,
heute haben wir den 08. März 2018 – Weltfrauentag.
An diesem Tag soll weltweit auf die Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht werden. Bei vielen Veranstaltungen und Demonstrationen wird dabei auf immer noch nicht umgesetzte Frauenrechte hingewiesen.
Quelle: VisualStatements.net

Der erste Frauentag wurde übrigens am 19. März 1911 in Deutschland, Dänemark, Österreich-Ungarn und der Schweiz „gefeiert“.

Die Frauenbewegungen dieser Welt haben schon viel erreicht, trotzdem wird vor allem der 8. März genutzt, um auf die Probleme von Frauen auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen.
Wir in Deutschland stehen vermeintlich ganz weit vorne, wenn es um Frauenrechte geht – aber ist das wirklich so?
Immerhin verdienen Frauen in vergleichbaren Positionen immer noch weniger als Männer und auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie könnte besser sein. Häusliche Gewalt und Mobbing kann  jeden treffen, aber auch hier sprechen die Zahlen für sich und es betrifft hauptsächlich Frauen.

Aber eigentlich wollte ich auf etwas ganz anderen hinaus:

W a r u m   m a c h e n   s i c h  F r a u e n  o f t   g e g e n s e i t i g  
 d a s   L e b e n   s o   s c h w e r ?

Haben wir Frauen nicht schon genug damit zu tun, dass endlich überall Gleichberechtigung herrscht? Müssen wir uns im beruflichen oder privaten Bereich auch noch Gegenseitig Steine in den Weg legen?

Vielleicht wollen einige damit nur von den eigenen Fehlern ablenken, wenn sie andere schlecht machen.

Quelle: VisualStatements.net

Wäre es nicht viel schöner, wenn das „starke“ Geschlecht, und hier meine ich das WEIBLICHE Geschlecht, sich gegenseitig helfen würde. Zum Glück gibt es viele Communities, in denen sich Frauen zusammen schließen, Netzwerke erstellen, Workshops anbieten und sich gegenseitig pushen. Edition F mit ihrem Female Future Force ist so ein Beispiel. Aber es gibt auch noch viele andere.

Du bist schön! Du kannst was! Du hast die Nerven das durchzustehen! Du schaffst das!

Diese Sätze sollten wir nicht nur viel öfter zu uns Selbst sagen, sondern auch zu unseren Mitmenschen – vorallem den weiblichen!

Und für alle, die noch etwas an ihrem Selbstwert und Selbstbewusstsein arbeiten wollen – habe ich hier ein paar Vorschläge: Wunderbare Powerfrauen, die total sympathisch sind, eine Menge auf die Beine gestellt haben, dennoch Bodenständig wirken und uns trotzdem das Gefühl geben, dass sie eben eine von uns sind!

Die erste, die mir immer mal wieder Mut macht, wenn es gerade nicht so gut läuft, ist Klara Fuchs von Klarafuchs.com  Sie fing mit einen Sport-Blog an und arbeitet mittlerweile als Mentaltrainerin. Auf ihrem Blog gibt es tolle Rezepte, natürlich Sport und immer wieder Tipps, wie man das Leben leichter und entspannter gestalten kann.

Meine zweite Favoritin, wenn es darum geht, wieder mehr zu mir selbst zu finden und nach vorne zu schauen ist Karolin mit ihrem Blog Karolins Moment –  Sie findet immer die richtigen Worte und zieht mit ihren Texten (auch auf Instagram) viele in ihren Bann. Für mich die absolute Inspiration.

Die dritte, Kate von Katestedlife.de  hat ein super Gespür für einfühlsame Texte, die Mut machen, wenn man eben mal nicht so gut drauf ist. Auch hier gibt es Tipps für Sportliche Aktionen, Rezepte und Reisen – aber eben total unkompliziert und bodenständig.

Auch Kristin Woltmann, mit ihrem Blog Kristinwoltmann.de und der Celebrating Yin Academy  viele von Euch kennen bereits ihren ersten Blog EatTrainLove.de der dich ermutigt, die beste Version von dir selbst zu werden!

Diese Vier und noch viele, viele andere, wunderbare Frauen haben begriffen, dass man sich niemals entmutigen lassen soll und immer das beste aus einer Situation machen kann – auch wenn es erstmal nicht so scheint.

Seit ich ihre Blogs besuche und ihnen auf Instagram folge, fühle ich mich positiver und freue mich viel mehr über Kleinigkeiten, anstatt alles negativ zu sehen.

Natürlich klappt das an manchen Tagen besser als an anderen – aber genau deswegen arbeiten wir ja daran und können jeden Tag aufs Neue damit beginnen, wieder positiver zu sein!
Denn auch die mutigen und selbstbewussten Frauen haben mal einen schlechten Tag oder werden von vielen kleinen Nebensächlichkeiten entmutigt oder aus der Bahn geworfen.

Manchmal brauchen wir eben nur einen kleinen Anstupser, um wieder Mut zu fassen, mehr Bewusstsein für uns selbst zu bekommen, oder um einfach nur für unsere Wünsche und Bedürfnisse zu kämpfen.

 

Geht raus, ihr Power-Frauen, habt Spaß, stärkt euch den Rücken und macht Euch gegenseitig Mut!

Ein Du siehst toll aus! Dankeschön! oder einfach nur ein Lächeln kann den Tag so viel schöner machen. Probiert es einfach mal aus.

Ich treffe mich heute Abend mit zwei lieben Mädels und werde ein Gläschen Sekt trinken – dass das Treffen auf den Weltfrauen Tag fällt, ist reiner Zufall – aber ich freue mich trotzdem.

Habt noch einen schönen Weltfrauen-Tag und freut euch auf’s Wochenende!
Lasst es krachen, Mädels!

0 comments found

  1. Keine Frage, es gibt absolut großartige Frauen!

    Auch keine Frage, dass sich eine Menge von uns mehr auf ihre Stärken besinnen sollten und dass es mit der Gleichberechtigung leider oft nicht so weit her ist wie es sein sollte.

    Leider gibt es aber nach wie vor – und das wird wohl auch immer so bleiben, fürchte ich, die typischen Zickereien, zu denen manchmal urplötzlich auch bis dato sanfte, freundliche Frauen neigen, bei denen man damit so gar nicht gerechnet hätte. 🙁 – Selbstreflexion ist halt nicht immer so einfach. Männer sind da simpler gestrickt und machen sich das Leben häufig weniger gegenseitig schwer.

    Liebe Grüße
    Gunda

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.