Filmtipp: #Embrace – Du bist schön!

Filmtipp: #Embrace – Du bist schön!

*Der Text enthält Werbung aufgrund von Markennennung*

Ihr Lieben,

heute möchte ich euch einen ganz besonderen Film-Tipp ans Herz legen.

Es geht um den Dokumentarfilm der australischen Fotografin Taryn Brumfitt –  
E M B R A C EDu bist schön! 

Embrace bedeutet auf Deusch Umarmung…
Und darum geht es auch – quasi eine Umarmung für deinen Körper.

Alles beginnt damit, dass Taryn Brummfit ein etwas anderes Vorher-Nachher Foto auf ihrem Facebook Account veröffentlicht. Sie löst damit einen Begeisterngssturm aus, der seinesgleichen sucht.

Transformations-Fotos sieht man in den sozialen Medien viele – allerdings meist umgekehrt, denn Taryn ist auf dem Vorher-Foto schlank und durchtrainiert und hat auf dem Nachher-Foto einige Kilos mehr. Allerdings, so sagt sie, wurde sie mit jedem Kilo glücklicher und ausgeglichener.

Im Film reist Taryn um die Welt und versucht herauszufinden, warum so viele Frauen mit ihrem Körper unzufrieden sind. Sie führt Interviews zum Thema Bodyshaming und Selbstwahrnehmung.

Ich war total begeistert und bin es noch.
Diese Frau wurde in meinen Augen mit jedem Kilo schöner.
Ihre Ausstrahlung – ihre Einstellung – einfach alles!
Die positive Energie, die Taryn versprüht, ist der wahnsinn.

Ihre Botschaft lautet: Liebe deinen Körper wie er ist, er ist der einzige, den du hast!

Der Film soll  inspirieren! Und das tut er auch!

Man sollte ihn sich öfter anschauen, und gerade dann, wenn man mal wieder darüber nachdenkt, ob man ein paar Kilo mehr mit sich herum trägt oder einen schlechten Tag hat.

Am meisten beeindruckt hat mich die Szene, in der scheinbar makellose Top-Models auch mit sich unzufrieden sind. Und das obwohl sie wissen, dass viele Frauen für ihren Körper töten würden.
Oder auch das Interview mit einer Magersüchtigen, die jeden Bezug zu ihrem Körper verloren hat. Schlimme Bilder, die wachrütteln sollen!

Warum vergleichen wir uns so oft mit anderen Frauen? Schlanker, schneller, schöner – das scheint für viele ein Motto geworden zu sein, bei dem mal vergisst, dass es im Leben so viel mehr gibt, als den perfekten Körper. Natürlich soll das keineswegs heißen, dass man sich gehen lässt. Man kann auch mit Spaß etwas für seine Gesundheit tun oder sich gesund ernähren, trotzdem sollte man sich nicht verbieten, mit Freunden essen zu gehen oder auch mal einen Cocktail zu trinken. Diese Dinge bedeuten für mich persönlich echte Lebensqualität – „Quality Time“ eben…

In den Medien, gerade den sozialen Netzwerken wird ein Körperbild vermittelt, welches anscheinend nur aus Super-Models und Leistungs-Sportlern besteht. Alles wird retuschiert und gefiltert, da bleibt kein Platz für dich und mich und die „normalen“ Frauen, denen wir jeden Tag begegnen.

Wir wissen, dass die meißten Fotos auf den Titelbildern der Magazine bearbeitet sind – und lassen sie doch auf uns einwirken. Warum sonst sind 91% der Deutschen Frauen mit Ihrem Körper unzufrieden?

Ich nehme mich davon gar nicht aus. Auch ich bin beeinflussbar und fühle mich an manchen Tagen unzufriedener als an anderen. Und das obwohl ich im großen und ganzen mit mir und meinem Körper zufrieden bin.

Jeder Körper ist anders und darauf sollten – gerade wir Frauen – stolz sein, wäre doch langweilig, wenn wir alle die gleiche Figur hätten und den gleichen Haarschnitt tragen würden.Ich glaube – bis auf einige Ausnahmen – setzen sich Männer nicht so sehr unter Druck, jeden Tag das perfekte Bild abzugeben.

Meine Empfehlung: Diesen Film muss man unbedingt gesehen haben!
Und die Botschaft sollte noch viel lauter in die Welt hinausgetragen werden.

Für alle, die ihn im TV verpasst haben, oder die DVD nicht zur Hand haben: In den Mediatheken – zum Beispiel in der SWR-Mediathek ist der Film noch bis zum 11. Mai 2018 verfügbar. Einfach mal über die Suchmaschine eurer Wahl suchen… Weitere Infos zum Film findet Ihr auch auf der offiziellen Homepage zum Film EMBRACE – dort gibt es auch Infomaterial für Schulen usw.

Also schnappt Euch eure Mädels, eure Mütter, Schwestern, Tanten, Cousinen & Kolleginnen – holt den Sekt raus, knabbert Popcorn und lasst euch nicht einreden, dass ihr nicht perfekt seid!

 

0 comments found

  1. Ich habe den Dilm vkr ein paar Monaten mit meinem Mann auf DVD gesehen. Er hat u. S beide beeindruckt, von gefallen kann man ja nicht so direkt sprechen. Interessant fand ich, dass es ein weltweites Problem zu sein scheint. LG Sunny

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.