Nachtisch: Erdbeeren mit Quark

Nachtisch: Erdbeeren mit Quark

Ihr Lieben,

ein Dessert muss doch nicht immer kompliziert sein, oder? Aus diesem Grund möchte ich dieses Familienrezept mit euch teilen. Noch gibt es ein paar frische Erdbeeren, daher empfehle ich euch es schnell zu probieren.

 

Erdbeeren mit Quark und gerösteten Haferflocken

Zutaten:

Für 12 kleine Gläser habe ich 1 Päckchen Erdbeeren und 2 große Päckchen Quark genommen. Außerdem etwa ein viertel Päckchen zarte Haferflocken, 3-4 EL Zucker und ein ordentliches Stück Butter verwendet. (Ja, ja.. gesund ist anders… aber es handelt sich ja hier schließlich um ein Dessert!)

So wird es gemacht:

Dazu einfach frische Erdbeeren vierteln und in ein Glas geben. 
Quark mit etwas flüssigem Süßstoff und Mineralwasser cremig rühren.
Ein Stück Butter in der Pfanne schmelzen und darin dann Haferflocken mit Zucker rösten.
Aber Achtung: Die Haferflocken können schnell dunkel werden, wenn der Zucker karamellisiert ist. Am besten die ganze Zeit im Auge behalten und immer wieder rühren.
Nun müssen die Haferflocken nur noch etwas auskühlen und dann alles in Gläser über die Erdbeeren schichten.
Wenn es mal schnell gehen muss ist das einfach der perfekte Nachtisch.

Familientradition

Bei uns gibt es diesen Nachtisch schon seit ich denken kann und wird quasi von Generation zu Generation weitergegeben.  Immer wenn ich davon esse, habe ich das Gefühl „daheim“ zu sein. Kennt ihr das Gefühl? Vielleicht habt ihr ja auch ein solches Gericht? Nina hat vor langer, langer Zeit mal hier eines ihrer geheimen Familien-Rezepte mit euch geteilt.
Man sollte sich unbedingt darum kümmern, dass solche Rezepte weitergegeben werden, denn es wäre doch wirklich schade wenn die folgenden Generationen auf solche Leckerbissen verzichten müssen 😉
Und nun:
Lasst es euch schmecken!

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.