Weltglückstag

Weltglückstag

*Werbung wegen Personenverlinkung / Blognennung*

 

Heute ist der 20. März – oder auch der International Day of Happiness!

Die Themen Achtsamkeit, glücklich sein und Selbstliebe stehen in diesem Jahr ganz oben auf unserer Prioritätenliste. Ihr konntet gerade dieses Jahr hier auf unserem Blog auch schon viele Beiträge zu diesem Thema lesen.

Quelle: @nina_30rockt

 

Du kannst jeden neu Tag entscheiden, ob du einen guten oder einen schlechten Tag hast!

Du hast es in der Hand!

Meistens sind diese Sprüche nicht so wirklich mein Ding, aber dieser Satz regte mich zum nachdenken an und ich habe es einfach mal ausprobiert. Es ist schon etwas dran.

 

Einfach mal nicht genervt sein – das ist bei mir – gerade morgens und vor dem ersten Kaffee – schon eine kleine Herausforderung, aber es funktioniert zum Glück (immer öfter).

Dass es auf die innere Einstellung ankommt, habe ich auch beim Workshop der Mädels von Body, Mind & Style gelernt und es gelingt mir wirklich, es in meinen Alltag einzubauen. (Ein Vögelchen hat mir übrigens geflüstert, dass es im Sommer einen neuen Workshop der Mädels geben wird… Ich kann euch das absolut ans Herz legen).

Wie wäre es, wenn man sich morgens einfach mal sagt „Heute wird ein guter Tag!“

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/Bellezza87-153599/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=345135">Bellezza87</a> auf <a href="https://pixabay.com/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=345135">Pixabay</a>
PhotoCredit: Bellezza87 auf Pixabay

Klappt zwar (leider) nicht immer – aber wie ich festgestellt habe, doch immer öfter. Also ausprobieren lohnt sich.

Was kann schon passieren? Dass ihr einem anderen Menschen eine kleine Freude macht oder ein Lächeln ins Gesicht zaubert? Ganz oft merkt man auch, wie irritiert Menschen gucken, wenn man freundlich grüßt oder sich bedankt, die Tür aufhält, Vorfahrt gewährt, Fußgänger über die Straße lässt, ohne zu hupen, den Kollegen ein Kompliment macht. Man merkt es ja auch bei sich selbst, dass eine kleine Geste oft eine große Wirkung hat. Also warum nicht weitergeben, was man selbst gerne mag?

In diesem Sinne, habt einen wunderbaren und glücklichen Tag und zaubert euren Mitmenschen ein Lächeln ins Gesicht.

Und wer sich noch ein paar FRÜHLINGSGEFÜHLE einfangen mag, der schaut am besten in unserem letzten Post vorbei, denn da gibt Kerstin (und bald weitere Blogger) eine kleine Einstimmung darauf, was der Frühling für Sie bedeutet und wie man noch mehr in Frühlingsstimmung kommt – also schaut gerne vorbei.

 

 

 

 

 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.