Urlaub in Dänemark

Urlaub in Dänemark

Da sind wir wieder! Wenn man seinen Jahresurlaub im April bereits abgeschlossen hat, liegt noch recht viel „Rest-Jahr“ vor einem. Andererseits, wenn man diesen Urlaub 2 Wochen lang an der Küste Dänemarks verbracht hat, dann sind die Akkus auch gut aufgeladen 😉

 

Vor kurzem habe ich euch ja hier erst die Top Sightseeing-Ziele aus unserer Heimat vorgestellt, innerlich habe ich währenddessen aber schon die Tage hin zu meinem derzeitigen Lieblings-Reiseziel Henne Strand in Dänemark gezählt. Wir waren erst im letzten September hier und wussten gleich: Wir kommen wieder! Andere Umstände erfordern hin und wieder besondere Maßnahmen, so durften wir bereits im April wieder die wunderbare Seeluft hier schnuppern.

Gerne möchte ich euch heute meine persönlichen Highlights aus zwei traumhaften Wochen Dänemark mit euch teilen:

Unser Reiseziel Henne Strand

Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen:

Diese unbeschreibliche Weite und selbst wenn der Strand voll ist, ist er doch irgendwie leer. Man kann so wunderbar abschalten, wenn man in den Dünen sitzt und einfach nur aufs Meer schaut. Ich bin immer wieder verliebt in diesen Anblick.

Blåvandshuk Fyr

Ein paar Kilometer südlich von Henne Strand befindet sich der Leuchtturm von Blavand. Wir hatten Glück mit dem Wetter und eine phänomenale Aussicht. Leider musste ich aber auch feststellen, dass ich etwas Höhenangst habe! Denn so richtig konnte ich den Blick in die Ferne nicht genießen und war froh, als ich wieder festen Boden unter den Füßen hatte.

Trotzdem ist es auf jeden Fall einen Besuch wert, abgesehen von dem Mini-Workout (170 Stufen) und der Panorama-Aussicht, findet man am Strand Bunkeranlagen aus dem 2. Weltkrieg.

 

Søndervig/Hvide Sande

Ein paar Kilometer nördlich von Henne Strand, vorbei am Rinkøbing Fjord, liegt Søndervig. Wahrscheinlich einer der bekanntesten Feriendomizile an der Nordsee.

Hier war das Meer etwas wilder, der Strand etwas voller – wer nach Action und Sport sucht, ist hier genau richtig. Surfen am Fjord, geführte Touren am Strand. Es war einiges los.

Wir haben uns jedoch nur für einen Kaffee und die Besichtigung geschichtlicher „Denkmäler“ interessiert. Der Strand ist voller Weltkriegsbunker. Faszinierend und verstörend zugleich, als Mahnmal im Strand verteilt.

Am Hafen in Hvide Sande gab es dann noch für alle ein Fischbrötchen und frische Nordsee-Krabben! Yummy! Außerdem haben wir gleich noch etwas Fisch für den Grill mitgenommen. Für uns Hessen definitiv ein kulinarisches Highlight.

 

Blaabjerg Plantage

Wir hatten während unsere Urlaubs gleich eine Vielzahl an Feiertagen. Neben Ostern, war da auch noch der 1. Mai. An diesem Tag gehen wir normalerweise mit Familie und/oder Freunden, Bollerwagen, Getränken und Snacks wandern.

Auch wenn das Wetter nicht mehr so gut war, wollten wir doch nicht mit dieser Tradition brechen und so haben wir uns für eine Wanderung in der Blaabjerg Plantage entschieden!

Ein fast surrealer Wald, durch den Sandflug wirkt er wie auf Sand gewachsen, unweit vom Meer. Highlight ist der Blåbjerg, Dänemarks höchste Düne (64m), die mitten im Wald liegt. (Wir haben diese natürlich auch bestiegen, aber nur ein Familienbild geschossen…)

Nach unserer Wandertour gab es dann in einem nahegelegenen Café noch eine kleine Belohnung:

Waffeln und Kuchen mit Eis und einen leckeren Kaffee zum aufwärmen.

 

Dänemark mein Ruhepol!

Wo sind jetzt die Reise Highlights? Sieht ja alles irgendwie gleich aus… Ich finde es hier so wunderbar beruhigend, daher liegt es uns fern das voll „Touri-Programm“ runterzureißen, vielmehr sind wir in den Tag mit einem entspannten Frühstück gestartet.

Statt Sightseeing ohne Ende, sind wir viel spazieren gegangen oder haben eben die kleineren Ziele in der Nähe besucht  – alles kann, nichts muss! Mehr muss (m)ein Urlaub nicht können.

1 comment found

  1. Pingback: Homepage

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.