Pasta mit cremiger Champignon-Sauce

Pasta mit cremiger Champignon-Sauce

Ihr Lieben,

es gab lange kein Rezept mehr von uns. Und weil der Herbst da ist und wir so langsam wieder Lust auf Soul-Food bekommen, kombinieren wir heute Pasta, das Soul-Food schlechthin, mit Pilzen. Die gehören für mich zum Herbst einfach dazu.

Das Gericht ist in knapp 20 Minuten auf dem Tisch und wenn ihr die Nudeln schon am Vortag kocht, schafft Ihr es sogar in ca. 10 Minuten.

Heute gibt es leckere Pasta mit cremiger Champignon-Sauce

 

Ihr benötigt

250g Pasta

300g braune Champignongs

200 bis 250ml Cremefine oder Sahne (oder ähnliches)

ca 150ml Gemüsebrühe

eine Prise Estragon, eine Prise Muskat, Salz, Pfeffer, Kräuter

Parmesan

 

So geht’s:

Die Pasta in ausreichend Salzwasser bissfest garen. Sie kann hier eher einen Tick zu bissfest sein, da sie später zur Soße gegeben wird und ggf noch kurz mit gart.

Die Champignons grob putzen und vierteln.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, dann die Champignons hinein geben und ca 3-4 Minuten anbraten. Hier schon die Prise Estragon dazu geben. Vorsicht – wirklich nur eine Prise – sonst schmeckt es zu sehr nach Anis. Aber nehmt unbedingt Estragon dazu – die Champignons und eure Geschmacksknospen werden es Euch danken.

 

 

Dann mit Cremefine ablöschen und auch die Gemüsebrühe unter rühren. Kurz aufköcheln lassen, mit Salz, Peffer, Muskat und Kräutern eurer Wahl würzen. Zum Schluss die abgetropften Nudeln unterheben – wer mag gibt noch Parmesan darüber (Wer mag das nicht??) und et voila.

 

 

Das Rezept eignet sich übrigens super zum Meal-Preppen oder wenns richtig schnell gehen muss, dann könnt Ihr die Nudeln schon am Vortag kochen und am Ende zur Sauce geben. Umrühren – fertig.

 

 

Die Sauce eignet sich auch super zu Kroketten, Filet und vielen anderen Variationen. Dann könnt Ihr  vielleicht vorher noch eine Zwiebel fein würfeln und mit den Champignons zusammen anbraten.

Lasst es Euch schmecken…

 

 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.